Montag, 21. Dezember 2015

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches 2016

wünsche ich allen Lesern und Leserinnen.


  Die Weihnachtsmaus

( James Krüss ) 

Die Weihnachtsmaus ist sonderbar,
(sogar für die Gelehrten),
denn einmal nur im ganzen Jahr
entdeckt man ihre Fährten.

Mit Fallen oder Rattengift
kann man die Maus nicht fassen.
Sie ist was siesen Punkt betrifft,
noch nie ins Netz gegangen

Das ganze Jahr macht diese Maus
dem Menschen keine Plage.
Doch plötzlich aus dem Loch heraus
kriecht sie am Weihnachtstage

Zum Beispiel war vom Festgebäck,
das Mutter gut verborgen, 
mit einem Mal das Beste weg
am ersten Weihnachtsmorgen.

Da sagte jeder rundheraus:
Ich hab es nicht genommen,
das war bestimmt die Weihnachtsmaus,
die über Nacht gekommen.

Ein andres mal verschwand sogar
das Marzipan von Peter.
Was seltsam und erstaunlich war,
denn niemand fand es später

Der Christian rief rundheraus:
Ich hab es nciht genommen.
Das war bestimmt die Weihnachtsmaus,
die über Nacht gekommen.

Ein drittes Mal verschwand vom Baum,
an dem die Kugeln hingen.
Ein Weihnachtsmann aus Eierschaum 
nebst andren leckeren Dingen.

Die Nelly sagte rundheraus:
Ich hab es nicht genommen.
Das war bestimmt die Weihnachtsmaus,
die über Nacht gekommen.

Und Ernst und Hans und der Papa,
die riefen: welche Plage!
Die böse Maus ist wieder da,
und just am Feiertage

Nur Mutter sprach kein Klagewort,
sie sagte unumwunden
sind erst die Süßigkeiten fort,
ist auch die Maus verschwunden

Und wirklich wahr. Die Maus blieb weg
sobald der Baum geleert war,
sobald das letzte Festgebäck 
gegessen und verzehrt war.

Sagt einer nun, bei ihm zu Haus
- bei Fränzchen oder Lieschen - 
da gäb es keine Weihnachtsmaus,
dann zweifle ich ein bisschen.

Doch sag ich nichts, was jemand kränkt,
das könnte euch so passen,
Was man von Weihnachstmäusen denkt,
bleibt jedem selber überlassen.




 Dieses Gedicht hatte ich noch im Gedächtnis, als Kind habe ich es auswendig gelernt.

Dank Internet konnte ich es vollständig aufschreiben.

Ich denke solche Weihnachtsmäuse gibt es überall.....

Habt frohe Feirtage und einen guten Start ins neue Jahr.

Wir sehen und lesen uns!

Alles Gute
wünscht euch 

Die kleine Krabbe
Anke 





 

 

Samstag, 12. Dezember 2015

Resteverwertung und eine Überraschung

Hallo Ihr Lieben,
jetzt strahlt schon die dritte Kerze auf dem Adventskranz:

Hach, wie doch die Zeit vergeht.

Momentan hab ich nicht wirklich was auf den Nadeln. Ich übersetze ja meine Anleitung noch und mach die Musterzeichnung.

Soll eben ein ganz besonders persönlicher Pullover sein.
Wolle hab ich auch noch nicht bestellt, aber gestern beim Internetschnüffeln hab ich "DIE" Farbe gesehen. 
Das gab aber einen Motivationsschub***grins***


Aber ganz untätig bin ich auch nicht gewesen, ich hab ja immer Reste vom Sockengarn übrig, nun hab ich angefangen kleine Socken und Babyschühchen daraus zu fertigen.
Man kann ja immer mal welche verschenken.




Einige hab ich besonders klein gehalten, für Frühchen. Manchmal kommt aus dem Bekanntenkreis ja die Frage: Kannst du mal....
Jetzt hab ich eben ein paar in Petto.

Am Freitag kam mit der Post ein Päckchen, weihnachtlich verziert war darauf zu lesen:
Ein kleiner Weihnachtsgruß von mir zu Dir
von wem es war- von 
und was wohl drin war?


Hübsch verpackt

Eine tolle genähte Tasche mit einem schönen Weihnachtsmotiv

 
Darin enthalten ein süßer Engel und eine Karte, handgemacht mit schöner Spitze und einem gehäkeltem Stern

Hintendrauf noch ein lieber Gruß von Traudi


Die liebe Traudi hatte bei meiner Geburtstagsverlosung gewonnen und wollte sich mit diesen tollen Sachen bedanken.
Liebe Traudi,  jetzt ist es an mir Danke zu sagen.

 Ich hab mich sehr gefreut und gleich passende Plätze ausgesucht.


Für meinen Mann ist noch ein Halsschmeichler entstanden, 
wie man sieht bin ich sehr in Aran- Muster verliebt




So, das wars erst mal und nun werde ich mich an den Pizzateig machen,
 es soll heute Abend schließlich auch was zu essen geben.

Nachher dreh ich noch meine Runde durch die Bloggerwelt.

Habt einen schönen dritten Advent und eine gute Woche

Liebe Grüße 
Anke
 

Sonntag, 22. November 2015

If I had a hat...

Hallo ihr Lieben,
hoffentlich hat euch das erste "Winterwetter" nicht zu doll erwischt.
Hier in Ostfriesland war es eher eine Mischung aus Regen, Schnee, Frost, Tauwetter und Hagel. 
Zwischendurch ließ sich auch die Sonne blicken.

Am letzten Wochenende hatte ich plötzlich den Einfall, ich muss einen Hut haben.
Selbstgemacht sollte er sein.
 Also zusammen mit meinem HAL auf zum Wollkauf. 
Filzwolle musste es sein, denn ich hattte schon eine genaue Vorstellung.
 Meinen HAL brauch ich immer zur Farbberatung***lach***.

Habe mir dann Filzwolle von Max Gründl in Smaragdgrün gekauft.

Die Banderole sagt Nadelstärke 8- 9, ich arbeite aber eher locker, also hab ich eine Häkelnadel in Stärke 6 benutzt.

Am Mittag hab ich dann die ersten Maschen angeschlagen, diesmal hab ich dann die Anleitung gleich mitgeschrieben. 

Ist ja relativ dicke Wolle, da kommt man schnell voran. 
Sonntagmittag war der Hut fertig, auch wenn ich zwischendurch immer gemessen und gerechnet habe, damit ich in etwa die 30% Größenverlust einschätzen konnte.

Der Hut auf einem Glaskopf vor dem Filzen
 Am Montag gleich die Waschmaschine zum filzen gestartet.
Zwischendurch immer wieder gelinst, ob das auch wohl was wird.

Ich konnte gar nicht abwarten, dass das Programm fertig wird. 
Aber das sind ja Zeitabläufe, da muss man sich eben in Geduld üben- auch wenns schwer fällt.
Als die Maschine mich durch ihr Klingelzeichen endlich erlöste, habe ich den nassen Hut entnommen und sofort aufgesetzt.
Wollte ja wissen, wie es geworden ist.

Gleich nach dem Filzen, sieht schon vielversprechend aus
 Was soll ich sagen, es hätte gar nicht besser ausfallen können.
Ich bin total begeistert, mir gefällt der Hut.
Hier noch ein paar Fotos aus anderen Perspektiven.

 



Hab ihn dann auf einem Frotteetuch auf der Heizung getrocknet.
Montagnachmittag hab ich ihn dann gleich aufgesetzt.
Zwischenzeitlich ist auch noch ein Paar Beinwärmer entstanden.

War ein einziges Knäuel Wolle von 100g, da war ja nicht wirklich was zu machen. Ein bisschen mit Rippenmustern spielen.

Das zweite Kissen hab ich heute Abend auch fertig gestellt.
Die Fleißarbeit ist geschafft.
 
 Nun kann ich mir ja den Mustersatz für den Guernsey- Pullover zusammenstellen und die Anleitung aus dem englischen übersetzen.
Dann muss ich mir nur noch die passende Wolle aussuchen und dann gehts wieder los.

Zwischenzeitlich werde ich noch ein paar Dekoelemente zur Adventszeit basteln und das Haus damit ausstatten.

Nun noch ein bisschen durch die Blogs stöbern.
Habt eine schöne Woche und einen ruhigen Start in die Adventszeit

eure Anke
 

Sonntag, 15. November 2015

Ich kann warten......



Hallo ihr Lieben,
es ist jetzt herbstlich nass und windig.
Jeder  Wetterbericht hat uns ja erzählt, es sei zu warm, zu trocken und eben nicht normal.
Kalt ist es ja immer noch nicht, aber nass und windig wie es sich für die "Stille Woche", die ja heute beginnt, gehört. Überall sind aber schon Advents- und Weihnachtsausstellungen, die Weihnachtssterne an den Straßenlaternen sind aufgehängt.
Mir ist das immer zu früh.
 Erst wenn der Ewigkeits- oder auch Totensonntag vorbei ist kommt die Winterdeko ins Haus.
 Das mag albern sein, aber es liegt in meiner Kindheit begraben.  
Allerdings las ich heute in der Sonntagszeitung, dass sogar eine Kirchengemeinde am Ewigkeitssonntag einen Adventsbasar ausrichtet.
 Das finde ich nun überhaupt nicht gut. 
Gewerkelt hab ich schon....
Winterdeko für die Fenster.
Als ich die Bilder hochgeladen habe, fiel mir der Sketch von Martina Hill ein.
  Das gab die Überschrift für diesen Post.
Vielleicht sollte ich an die Kufe ein Schildchen hängen, auf dem das dann steht.

An der Wand, damit man es besser sehen kann

Im Fenster, aber leider blendet es. Mit dem Handy ist das nicht so gut gelungen

Nochmal ohne Blendung


 Die Idee hierzu hatte ich schon im letzten Jahr. 

Mein Mann hat mir dann die Kufen aus Forex ausgesägt.
 Ich konnte mich aber nicht für den passenden Stoff entscheiden und dann kam der Frühling, da fand ich es etwas unpassend.
Nun sind sie fertig und der Winter wird hoffentlich nicht so lange auf sich warten lassen. 
So, das wars für heute. 
Noch eine Runde durch die Blogs starten und dann wieder an die Nadeln.

Wünsche euch eine schöne, kreative Woche
eure Anke  

Sonntag, 25. Oktober 2015

Es ist Winterzeit....

Hallo ihr Lieben,
hoffentlich habt ihr die Stunde mehr gut genutzt.

Ich finde die Zeitumstellung ja genau so sinnlos, wie wenn man sich ein Schaf in die gute Stube stellt und meint man kann die Wolle direkt verstricken....

Aber was solls, wir ändern es nicht- leider.

Heute hab ich den schönen Herbsttag genutzt und meine Fotos draußen gemacht.

Zuerst hab ich mal das jetzt fertige Kissen auf die Gartenbank plaziert, leider ist da nur am frühen morgen die Sonne, aber es gefällt mir trotzdem besser als drinnen.

 Mit der Farbe der Bank passt es auch gut


Jetzt kommen auch die Pyramiden zur Geltung


Von der Seite sieht man es plastisch


Die Rückwand aus grauem Dekostoff


 
Die Rückwand habe ich von Hand an den Stramin genäht, denn es wird nur als Deko benutzt und nicht drauf gelegen. 
Man muss es also nicht so oft waschen.


Ich will ja einen Pullover im Guernsey- Style stricken und hab mir ein Buch von Gladys Thompson bestellt.

 
Es ist in englischer Sprache und ich war erstaunt, wie gut ich doch noch englisch lesen kann
 
 Aber ich hab mir noch keine Wolle ausgesucht und stricke deswegen die altbekannten "Lückenfüller" Socken.
Alle auf dem Kissen


Socken aus Jaderke, schon mal Muster geübt


Dasselbe Muster aber andere Wolle


Wieder ein Guernsey- Muster, aber leider "frisst" die Farbe das Muster





 Ein bisschen "backwütig" war ich zum Wochenende auch noch.

Mein  Brot back ich wieder selber, aber ein paar herzhafte Muffins sind dann auch noch aus dem Ofen gehüpft.

Vorne ein Joghurtweißbrot, hinten ein Weizen- Dinkel- Brot   



Muffins mit Käse und Schinken


Insgesamt 16 Stück, es sind aber nur noch 6 da, und die leben auch nicht mehr lange

Das wars erst mal, nun geh ich wieder "Blogschnüffeln" und an die Nadel/ Nadeln. 

Ich habe das zweite Kissen auch angefangen.

Wünsche euch allen eine schöne Herbstwoche und schicke 
ganz liebe Grüße mit
eure Anke

Sonntag, 27. September 2015

Und dann war da noch das Systemproblem......

und der Post ging nicht raus...
also nochmal geschrieben, aber jetzt geht hoffentlich alles gut.
Hallo Ihr Lieben,
der Herbst ist da 
Ein Unwetter zieht auf, zum Glück ist es an uns vorbei gezogen
 Ich bin auch wieder aus dem Sommerloch geklettert.
Ich hoffe ihr habt mich ein bisschen vermisst.
Mir ging es jedenfalls so, obwohl so viele Termine anstanden, Urlaub, Partys nochmal Kurzurlaub,
ich hab euch vermisst.
Ab und zu hab ich mal geschnuppert, was bei euch so passiert,
aber zum Kommentieren fehlte mir einfach die Zeit***grrrr***
Auch das Ergebnis der Geburtstagsverlosung  bin ich euch noch schuldig.
Aber erst kommt die Bilderflut, denn ich war ja nicht untätig.

In einem meiner Posts hatte ich ja nach einem besonderen Kissen gesucht.
Beim "Blogschnüffeln" kam ich auf den Blog von Renate Hörig.

Da fiel mir das Kissen förmlich in die Augen, endlich, die Suche hat ein Ende.
Nachdem ich den Post gelesen hatte, wusste ich die liebe Renate hat sich die große Mühe gemacht und die Herstellung dieses Kissens in einem Buch verfasst.
Sofort hab ich meinen Internetshop für Bücher aufgemacht und das Buch bestellt.
Leider mussten die Postler gerade streiken und ich länger auf "mein" Buch warten.
Als es dann da war bin ich sofort los. Ab in das Stoffparadies, Stramin und Wolle kaufen. 
Zuhause gleich losgelegt.
Liebe Renate, dir ganz herzlichen Dank für dieses Buch!

Hier seht ihr ein bisschen von der "Produktion"

Das Buch

Das Grundgerüst, reine Fleißarbeit


Etwas Fortschritt ist zu erkennen

Einmal aus der Nähe

Fertig!!!!


Von hinten mit Klebstoff bestrichen



Nun gehts ans aufschnippeln, gaaanz vorsichtig, das Grundgerüst muss bleiben

Ein Viertel ist geschafft- puh



 
Fertig aufgeschnippelt, nun noch ausarbeiten



  Das kommt wenn ich etwas mehr Zeit habe. Dann fehlt noch Nr. 2

Dann war da noch mein Geburtstag, leider lässt es sich nicht ermeiden immer ein Jahr älter zu werden.
Aber Alter ist nur eine Zahl!
Jedenfalls bekam ich eine Menge toller Geschenke.
Von der lieben Moni bekam ich eine tollen Strang Wolle. Jaderke von Farbularasa, Sockenwolle in einer tollen Mischung herbstlicher Farbtöne.
Dazu  ein tolles Anleitungsheft für Socken und Accessoires.

Leider klaut der "Blitz" die Farbe

Ein paar Socken im Guernsey- Muster angestrickt
Das Guernsey- Muster ist ein bisschen zu Üben, da mein nächstes Projekt ein Pullover im Guernsey- style ist.
Von der Wolle bin ich total begeistert, also ein neuer "Virus"***lach***
Puh- das ist ein langer Post geworden, nun aber zum Ergebnis der Auslosung:

Gewonnen haben:
Moni von "Monis Strickarena"
Sabine von "The Bohemian Soul"
und
Traudi von "Kreatives aus dem Drosselgarten"

Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch und den anderen Danke fürs mitmachen, vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal.
Sabine und Traudi bitte schickt mir eure Adressen, damit ich euch den Gewinn zukommen lassen kann.
Moni, du hast deinen ja schon erhalten, deine Adresse kenn ich ja.
Nun noch ein bisschen bei euch vorbeischauen.

Wünsche euch eine schöne Woche
Eure Anke

Donnerstag, 18. Juni 2015

Mich gibt es noch...


aber leider haben wir zur Zeit so viele Termine, da kommt das Blogleben  leider etwas zu kurz. 

Ich schaff es nicht mal zu kommentieren.

Bitte nicht traurig sein, das kommt wieder.

Ich hab zwar meinen Sommerpullover fertig gestrickt aber noch kein Foto gemacht. 

Das Wetter ist so bescheiden, dass ich nicht draußen fotografieren konnte. 

Und ein Sommerpullover MUSS doch draußen sein Motiv finden. 

Ich möchte euch nochmal an meine Geburtstagsverlosung erinnern.

 Jeder der unter dem Post:" Mein Blog hat Geburtstag" einen Kommentar hinterlässt nimmt daran teil. 

Zu gewinnen gibt es drei Überraschungspakete, da ist für jeden was dabei.

Nun hoffe ich, dass ich noch einige zur Teilnahme motivieren konnte.

Bis bald, mit neuen Bildern und ich hoffe, dass ich auch mal wieder Kommentare abgeben konnte.

Ich wünsche euch frohes Schaffen und endlich Sommer

Eure Anke



Samstag, 30. Mai 2015

Mein Blog hat Geburtstag

Hallo ihr Lieben,
beim durchstöbern meiner Posts und Statistiken fiel es mir auf:
Am 30. Juni 2013 stellte ich meinen ersten Post ein. 

Damals war ich sehr unsicher, ob überhaupt irgendwer das sehen und lesen will, was ich so schreibe, mache und zeige.

Bis heute haben über 7000 Menschen meinen Blog angeklickt. 
Einige haben sich als Follower eingetragen, was mich sehr gefreut hat. 
Einige folgen mir per E- mail, andere anonym.

Jeder ist mir herzlich willkommen und wichtig 
und über Kommentare freue ich mich jedesmal.

Euer Interesse an dem was ich so zeige möchte ich jetzt belohnen: 
es gibt ein Geburtstags- Give- Away !!!

Ab heute kann jeder, der es möchte, einen Kommentar unter diesem  Post hinterlassen.

Bis zum 30. Juni,  00:00 Uhr könnt ihr das machen.
Am 1. Juli werde ich dann auslosen.

Es werden drei Geschenke verlost, die ich dann den Gewinnern zuschicken werde.

Es wäre schön, wenn sich noch ein paar Leser als Follower eintragen, es ist aber nicht Bedingung, um an der Verlosung teilzunehmen. 

Ich freu mich schon auf viele Kommentare und wünsche allen Teilnehmern:
Viel Glück!


Das Bild zum Give-Away dürft ihr gerne mitnehmen und verlinken.


Jetzt noch eben eine Runde bei euch vorbei und dann gehts wieder an die Nadeln.
Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag.

Eure Anke


Montag, 25. Mai 2015

Fred und Frieda und ein Landhaustuch gestrickt

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe, dass ihr ein paar schöne Pfingsttage hattet.
Ich habe mit meinem Mann am Sonntag ein Speedwayrennen besucht. 
Das machen wir manchmal, da wir beide Motorsport-begeistert sind.
 Erst war der Himmel bedeckt und es war nur 13°C warm. Gegen Mittag kam die Sonne heraus und es wurde ein sehr warmer Tag.
Das Ergebnis ist, dass ich im Gesicht aussehe wie ein Hummer***lach***.

Am Pfingstmontag ist ja Mühlentag und da sind wir zum Woldenhof, einem Schulbauernhof, gefahren. 
Dort war Hoffest und viele Aussteller haben ihre Arbeiten gezeigt.
 Nebenan befindet sich die Mühle Wiegboldsbur, auch dort gab es viele schöne Aktivitäten. 
Es wurde Brot gebacken und verkauft und altes Handwerk gezeigt.

Ich hab auch wieder ein bisschen gewerkelt.
 Aus der restlichen Wolle vom Sommerpullover hab ich ein "Landhaustuch" gestrickt. 
Ich hab allerdings eine Stola mit Fransen und Perlen daraus gemacht



Draußen fotografiert


Viele Perlen eingehäkelt

Dann war da noch der Wunsch meiner Schwägerin, ich möchte ihr doch auch einen Türstopper nähen. 
Sie hatte meine Eule als Profilbild im Handy gesehen.


Sie liebt Frösche und hat jede Menge froschige Deko.
 Also hab ich schnell grünen Stoff bestellt, ein Schnittmuster hergestellt und gleich losgelegt. 

Auch hier habe ich wieder eine Tüte mit Sand eingenäht, damit sie stehen bleiben.
 Die restliche Füllung ist aus Füllwatte und die Applikationen sind aus Filz und aufgenäht.
 Lediglich die Nasenlöcher habe ich aufgestickt.


Das wurde Frieda Frosch




Und weil wir auch noch einen Türstopper benötigen, hab ich gleich noch einen Frosch genäht.

Das ist Fred Frosch




Auch als Paar sind sie ganz hübsch


Sie müssen sich aber leider trennen, denn Frieda zieht zu meiner Schwägerin.
 Da hat sie aber jede Menge Freunde und es wird nicht langweilig werden.


Ich hab jetzt die Wolle, die ich mit den Perlen gekauft habe auf den Nadeln.
 Es wird ein sommerlicher Pulli.
Das Lochmuster zieht sich aber stark, so dass ich es spannen muss.




Nun drehe ich noch meine Blogrunde.

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche.

Eure Anke