Samstag, 18. Januar 2014

Wegen Renovierung.......

war mein PC samt Zubehör im ganzen Haus verteilt. Mein Mann hatte am Jahresanfang die Idee mein "Büro" zu renovieren. Es war ja auch dringend nötig, die Vertäfelung sollte einen neuen, helleren Anstrich bekommen und neuer Belag musste verlegt werden.
Habt ihr schon mal ein Büro leergeräumt??? Was sich da so alles ansammelt und nach langem Nichtbenutzen wieder zu Tage befördert wird. Es ist unglaublich, 2 Stunden ausräumen aber 2 Tage einräumen.
Zu guter Letzt sollten dann auch neue Gardinen den Raum zieren. Dazu muss ich sagen, dass wir ein ostfriesisches Fehnhaus bewohnen. Das heißt hier war früher mal ein landwirtschaftlicher Betrieb und die Räume sind zum Wohnraum umgebaut worden. Aber die Fenstergröße ist im Stil des Hauses erhalten worden. Also es geht nichts von der "Stange", sondern es muss alles angepasst werden.
Da kam dann die Nähmaschine auf den Tisch und ich habe mich mit Maßband, Stoff und Stecknadeln bewaffnet ans Werk gemacht. Hier ein paar Bilder


Das war das kleine Fenster, eine echte Herausforderung. 


Dies war eine leichte Übung, nur geradeaus nähen.
und dann wieder ein bisschen frickeln, das kleine Fenster sollte auch eine Übergardine haben, aber da ist ja das besondere Maß.

1 Kommentar:

  1. Hallo Anke,
    ist schon praktisch, wenn man nähen kann. Das kleine Fenster hätte mir auch ohne Übergardine gut gefallen und das Dachfenster sieht auch richtig toll aus mit den maßgeschneiderten Gardinen.

    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen