Samstag, 18. Januar 2014

Häkeldecken und ihre Tücken....

Wie ich schon gesagt habe, hab ich meiner Freundin versprochen ihr ein paar Decken zu häkeln. Im Internet und in meiner Sammlung hab ich dann Anleitungen gesucht. Nun bin ich dabei ein paar Decken zu fertigen. Macht auch mal wieder Spaß, hab ich lange nicht mehr gemacht.Die ersten beiden sind schon fertig die dritte schreitet auch voran.
 Etwas unscharf, ist aber auch nebenbei entstanden
 Fertig, das ging auch ratz-fatz, ist ein sehr einfaches Muster.
Nummer 2, ähnlich wie die Erste, kleine Veränderungen. Dann gefiel es mir nicht, also musste Herr Ribbel helfen.
 Nun nochmal neu gestartet, weil sie das Muster so gut fand. Ich nicht, es ist so anspruchslos. Ich mag lieber knifflige Sachen.
 Fertig Nummer 2. Auf zu neuen Herausforderungen.
Der Anfang ist gemacht.

 Beim Einkaufen hab ich dann mal wieder nach Anleitungen geschaut und da ist mir das Heft "Filethäkeln leicht gemacht- 01/ 2014" in die Hände gefallen. Diese Decke macht den Eindruck einer Hardanger Stickerei, dass fand ich sehr schön. Also Heft gekauft und sofort losgenadelt. Es geht so flott, dass ich am ersten Abend gleich 21 Reihen geschafft hab( muss nur noch 109 Reihen :-)))))
Ich hoffe dass es so weiter läuft. nebenbei strick ich ja auch noch einen Pullunder für meinen Großneffen( Der Fertige war leider zu klein, kriegen die denn alle Dünger ins Essen?)
Viel Spaß und fröhliches Nadeln wünscht
Anke

Kommentare:

  1. Hihi, Dünger in ins essen, grins.
    Deine Häkeldeckchen gefallen mir sehr gut. Bin gespannt wie nr.3 fertig aussehen wird.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Art Deckchen zu häkeln - bin begeistert.

    Grüße Gwen

    AntwortenLöschen
  3. Das muss schon eine sehr gute Freundin sein, für die du so fleißig häkelst. Nr. 3 finde ich interessant, da sie wirklich den Hardanger mustern ähnelt. Bin gespannt, wie sie fertig aussieht.

    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen